Die 10 besten Songs von Jim Steinman

Jim Steinmans Songs kennt man. Zumindest den einen oder anderen. Ihn selbst aber nicht unbedingt. Was er komponiert, ist eigentlich immer wieder der gleiche Stil. Folge: Bei Bonnie Tyler sagt man, die klingt ja wie Meatloaf und umgekehrt. Sehr theatralisch, dramatisch, bombastisch. Gerade hab ich bei Wikipedia gelesen, Steinman selbst nennt das, was er macht (z.B. auch das Musical „Tanz der Vampire" ) Wagnerian Rock. Es passt sehr in die 80er. Ich mochte seine Musik (ohne ihn zu kennen) damals schon, und finde, es hat auch heute noch Charme.

10 Holding out for a hero

Mäßiger Erfolg für Bonnie Tyler aus dem Soundtrack zu „Footloose“, wurde aber noch ein ziemlicher Partyklassiker in den Jahren danach und wird wohl heute noch auf Ü30-Feten funktionieren. (Ü40?)

9 Read ‘em and weep

Barry Manilow, den ich sonst nur noch von den unvermeidlichen “Mandy” und “Copacabana” kenne und weil man ihm bei Ally McBeal mal eine Folge als ironische Hommage gewidmet hat.

8 Left in the dark

Nicht sehr erfolgreicher Titel für Barbra Streisand, die 4 Jahre zuvor sehr viel erfolgreicher mit Barry Gibb von den Bee Gees zusammengearbeitet hatte.

7 Making love

Sehr schnulzige Komposition, da war das Duo “Air Supply“ genau das Richtige. Von denen mochte ich schon „The one that you love“, als ich 12 war. Und der Clip hier: Sensationeller 80er-Kitsch!

6 More

Das war neu für mich, dass diese Sisters-of-Mercy-Nummer auch von Jim Steinman stammt. Allerdings jetzt der übliche Effekt: Wenn man es weiß, sagt man sich: Klar, das passt.

5. Loving you’s a dirty job (but somebody's got to do it)

Leider nie ein Hit geworden. Womöglich wegen des bescheuerten Titels?  Das störte mich damals schon nicht wirklich. Bonnie Tyler singt mit Todd Rundgren.

4. I’d do anything for love (but I won't do that)

Riesenerfolg und Comeback und für Meatloaf in den 90ern. Und das obwohl der Titel ebenfalls kurios ist: Aus Liebe alles tun, aber das nicht? Also doch nicht alles? Gehört da einer aufgeknüpft am Rhetorikbaum? Meine Damen und Herren, ich fasse mich kurz...

Die Singleversion ist mir noch zu unvollständig, wenn dann sollten es für mich schon die originalen 12 Minuten sein. Nr. 1 u.a. in USA, GB und Deutschland. Das th in "that" im Titel muss beim Mitsingen übrigens sehr kraftvoll und saftig klingen!

3 It’s all coming back to me now

Ich kenne die zweite (Celine Dion) und die dritte (Meat Loaf) Version dieses Songs, nicht aber das Original.

2 Total eclipse of the heart

Das Lied hat mich 1983 ziemlich umgehauen. Man kannte Bonnie Tyler von ihren Erfolgen in den 70ern („Lost in France“, „It’s a heartache" ), aber das war da schon 5 Jahre her und man hatte mit ihr nicht mehr gerechnet. War Nummer 1 in Amerika und England.

1 Tonight is what it means to be young

Der Song kam 1984 raus und fiel nicht besonders auf. Eher schon der Film, zu dem die Nummer Soundtrack war: „Straßen in Flammen“. Hab mit dem Film abgesehen von seinem Soundtrack nie viel anfangen können.

26.4.11 01:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen